RISIKOWARNUNG

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit diesem Anbieter handeln. Sie sollten sich fragen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Suche LOGIN

Wirtschaftliche Sicherheit und wirtschaftliche Verflechtung


Was ist wirtschaftliche Sicherheit?

Wirtschaftliche Sicherheit ist definiert als die Fähigkeit der Menschen, ihre Bedürfnisse dauerhaft zu erfüllen. Wirtschaftliche Sicherheit ist auch ein wichtiger Faktor bei der Bewertung der nationalen Sicherheit eines Landes und daher sowohl für Bürger als auch für Staaten von Bedeutung.

Wirtschaftliche Sicherheit ist der erste Schritt zur Schaffung wirtschaftlichen Wohlstands. Von den Teilnehmern einer Wirtschaft, die kein Vertrauen erweckt, kann nicht erwartet werden, dass sie gut funktionieren. Die Schaffung wirtschaftlicher Sicherheit ist eine wichtige Aufgabe des modernen Staates, denn er muss grundlegende Garantien für die Sicherheit und das Wohlergehen seiner Bürger bieten.

Wie stark die wirtschaftliche Sicherheit eines Landes ist, hängt auch von globalen Entwicklungen ab. So haben beispielsweise die Covid-Epidemie, die politische Instabilität in einigen Ländern und die Gefahr regionaler Kriege die wirtschaftliche Unsicherheit in den letzten Jahren deutlich erhöht. Angesichts dieses unsicheren und ängstlichen Umfelds war es nicht verwunderlich, dass Länder weltweit zu einer konservativeren Wirtschaftspolitik übergingen und versuchten, sich einen Vorrat an Waren und Rohstoffen für die kommenden Jahre anzulegen.

Wirtschaftliche Sicherheit speist sich nicht nur aus messbaren wirtschaftlichen oder physischen Bedingungen, sondern auch aus der „Wahrnehmung von Sicherheit“. Sobald das Gefühl der Sicherheit schwindet, können die Menschen nicht mehr für ihre eigene Zukunft und/oder die ihrer Nachkommen planen. Als natürliche Folge kann die Abwanderung von Fachkräften zunehmen. Dies kann Folgen haben, die die nationale Sicherheit eines Landes gefährden können.

 

Sicherheitsbestimmende Faktoren

 

Die Faktoren, die für die wirtschaftliche Sicherheit ausschlaggebend sind, und ihre Wirkungsweise können je nach Zeitraum und Bedingungen variieren. Die allgemein anerkannten Kriterien sind jedoch die folgenden:

  • Lebensmittelverbrauch
  • Produktion von Nahrungsmitteln
  • Soziale Lebensbedingungen
  • Pro-Kopf-Einkommen
  • Kapazität des Staates und der Nichtregierungsorganisationen

 

Was bedeutet wirtschaftliche Verflechtung (Interdependenz)?

 

Wirtschaftliche Interdependenz liegt vor, wenn zwei oder mehr Einzelpersonen, Gruppen, Unternehmen oder Länder zur Deckung ihres Bedarfs Waren und Dienstleistungen miteinander austauschen müssen.

Wirtschaftliche Abhängigkeit liegt vor, wenn sich die Parteien auf die Produktion einer bestimmten Ware oder die Erbringung einer bestimmten Dienstleistung spezialisieren oder diese monopolisieren. Der Austausch dieser Güter und Dienstleistungen ist notwendig, um die Bedürfnisse beider Parteien zu befriedigen. Bei fortgesetzter wirtschaftlicher Verflechtung entsteht ein System, in dem Unternehmen und sogar Länder de facto wirtschaftlich voneinander abhängig werden.

Wir hatten die Gelegenheit, eines der eindrucksvollsten Beispiele wirtschaftlicher Abhängigkeit in der gegenwärtigen Periode zu sehen. Auf der einen Seite steht Russland, das Erdöl und Erdgas an europäische Staaten verkaufen muss, um seine wirtschaftliche Macht und Sicherheit zu erhalten. Auf der anderen Seite steht Europa, das trotz Interessenkonflikten, der militärischen Polarisierung und sogar eines laufenden Krieges nicht in der Lage war, seine Energielieferungen von Russland zu kappen.

 

Internationaler Handel und wirtschaftliche Verflechtung

 

Eines der besten und verständlichsten Beispiele für wirtschaftliche Interdependenz ist der internationale Handel. Wenn zwischen zwei oder mehreren Ländern Handel stattfindet, kann es vorkommen, dass eines der Länder ein Produkt nicht oder nicht zu einem erschwinglichen Preis herstellen kann. Das andere Land hingegen kann dieses Produkt erfolgreich und/oder günstig herstellen.

Asiatische Länder mit gemäßigtem Klima können zum Beispiel bestimmte regionale Früchte, Reis und Baumwolle in großem Maße produzieren. Andere Länder, die diese Produkte aufgrund der klimatischen Bedingungen oder aus anderen Gründen nicht selbst anbauen können, müssen sie aus Asien importieren. Ebenso werden einige Waren oder Produkte, die in Asien nicht produziert werden können, aus anderen Ländern importiert. Dieses System macht die verschiedenen Länder wirtschaftlich voneinander abhängig.

 

Große Einzelhandelsketten und wirtschaftliche Verflechtung

 

Eine andere Art von wirtschaftlicher Interdependenz besteht in der Abhängigkeit von Handelsketten. Einzelhandelsriesen zum Beispiel verkaufen in ihren Regalen Produkte von Hunderten von kleinen Unternehmen. Das Überleben dieser Unternehmen hängt vom ständigen Fluss der Produkte vieler kleiner Hersteller ab. Auf der anderen Seite können wir sagen, dass all diese kleinen Unternehmen beim Verkauf ihrer Produkte von den Einzelhandelsketten abhängig geworden sind. Mit anderen Worten: Beide Parteien sind voneinander abhängig, um ihre jeweiligen Bedürfnisse zu befriedigen.

Beachten Sie:

Das Phänomen der wirtschaftlichen Abhängigkeit tritt auch in entwickelten Volkswirtschaften auf. Große Volkswirtschaften wie China und die USA haben sich bspw. auf die Herstellung fast aller Arten von Produkten und Technologien spezialisiert, sind aber auch von anderen Ländern abhängig, insbesondere bei Energie und Rohstoffen.

 

Spezialisierung und wirtschaftliche Verflechtung

 

Es ist recht einfach, reale Beispiele für wirtschaftliche Interdependenz zu finden, denn sie existiert fast überall. Es wäre nicht falsch zu sagen, dass alle Unternehmen, Organisationen und Länder tief in den Strudel der wirtschaftlichen Verflechtung verstrickt sind. Diese Situation hat jedoch auch eine positive Folge: die Spezialisierung.

Es ist unvermeidlich, dass sich ein Unternehmen oder ein Land auf die Herstellung bestimmter Produkte und Dienstleistungen spezialisiert. Spezialisierung führt zu höherer Produktivität und besserer Qualität. Aus diesem Grund neigen Unternehmen dazu, sich auf die Herstellung bestimmter Produkte zu konzentrieren und den Rest auszulagern. In einem Umfeld, in dem die Lieferkette reibungslos funktioniert, wäre es für ein Unternehmen eine logische Strategie, einige Produkte auszulagern und so seine Fähigkeiten und Fertigkeiten in seinem Kerngeschäft zu verbessern. Wenn die Lieferkette jedoch aus irgendeinem Grund gestört oder gar unterbrochen wird, weicht diese vorteilhafte Situation tiefgreifenden Problemen.

 

Industrialisierung und wirtschaftliche Verflechtung

 

Die Industrialisierung steigert die Produktivität der Produktion und sichert die Entwicklung der Volkswirtschaften. Wenn wir über Industrialisierung sprechen, müssen wir jedoch auch akzeptieren, dass Rohstoffe, Energie, Technologie und viele andere Inputs Teil des Systems sein sollten.

Die Industrialisierung verstärkt das Outsourcing und die wirtschaftliche Abhängigkeit. Lassen Sie uns mit einem interessanten Beispiel fortfahren: Wussten Sie, dass Pakistan das führende Land in der Produktion von Fußbällen ist? Rund 70% aller weltweit hergestellten Fußbälle werden im Norden Pakistans hergestellt. Zunächst wurden die Fußbälle von Hand genäht. Nachdem China begann, Fußbälle maschinell und günstiger herzustellen, eignete sich Pakistan die Technik Chinas und dessen Maschinen für die Produktion an, um seine Vormachtstellung zu verteidigen. Nichtsdestotrotz importiert Pakistan noch immer die für die Herstellung von Fußbällen benötigten Materialien aus China.

 

Wirtschaftliche Entwicklung und wirtschaftliche Verflechtung

 

Wenn sich eine Wirtschaft entwickelt und das Niveau der technologischen Infrastruktur steigt, konzentriert sie sich auf den Bau weiterer Anlagen sowie die Herstellung von Produkten mit höherem Mehrwert. Dadurch entsteht ein Bedarf an Rohstoffen und Arbeitskräften aus Nachbarländern oder anderen Regionen. Länder mit entwickelten Volkswirtschaften treiben in großem Umfang Handel, und ihre gegenseitige Abhängigkeit mit den Ländern, mit denen sie diesen Handel betreiben, nimmt zu.

Wirtschaftlich entwickelte Länder legen ihren Fokus mit der Zeit auf lukrativere und prestigeträchtigere Geschäftsfelder. Einige „niedere Arbeiten“ oder Bereiche mit geringer Wertschöpfung werden von verschiedenen im Land lebenden ethnischen Minderheiten erledigt. Teilweise werden für diese Bereiche oft auch „Gastarbeiter“ angeworben, die ausschließlich für die Erledigung dieser „niederen Arbeiten“ in das Land kommen. Diese Situation kann als wirtschaftliche Interdependenz auf einer anderen Ebene beschrieben werden.

 

Vor- und Nachteile wirtschaftlicher Verflechtungen


Vorteile:

  • Die wirtschaftliche Interdependenz führt zu mehr Geschäftsmöglichkeiten. In dem Maße, in dem der Handel zwischen den Ländern zunimmt, öffnet das übertragene Wissen die Tür zu neuen Möglichkeiten innerhalb des Landes.
  • Der Verkauf gleicher oder ähnlicher Produkte in einer Region löst einen harten Wettbewerb aus. Dieser Wettbewerb kann die Preise nach unten treiben und die Rentabilität verringern. Der Verkauf in verschiedenen Regionen ist jedoch sowohl rentabel als auch einfach. Wenn man das Produkt von einem Ort, an dem es im Überfluss vorhanden ist, an einen Ort bringt, an dem es knapp ist, betreibt man tatsächlich Handel.
  • Ein weiterer wichtiger Vorteil der wirtschaftlichen Interdependenz ist die Diversifizierung. Länder mit einer entwickelten Handelskultur können ihr Risiko minimieren, indem sie den Weg der Diversifizierung einschlagen, selbst wenn sie in einigen Sektoren vom Ausland abhängig sind. Wer sich ausschließlich auf den heimischen Markt oder einen einzigen ausländischen Markt verlässt, kann sich bei Wirtschaftskrisen, politischen Spannungen, Naturkatastrophen usw. einem erhöhten Risiko aussetzen. Um verschiedene und schnelle Lösungen für diese Probleme zu finden, kann ein gegenseitiges wirtschaftliches Abhängigkeitsverhältnis mit mehr als einer Institution oder einem Land als Lieferant aufgebaut werden.

Nachteile:

  • Schwankungen der Wechselkurse, der Energiemärkte und der Rohstoffpreise können Ihre Kosten auf unvorhersehbare Weise erhöhen und Ihre Handelsbilanz erschüttern.
  •  
  • Im Falle einer Katastrophe (Regimewechsel, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Finanzkrise, Naturkatastrophe usw.) in der Region, in die Sie Produkte oder Rohstoffe liefern, kann die gesamte Handelstätigkeit zum Erliegen kommen.
  •  
  • Politische Spannungen zwischen Ländern können in manchen Fällen den Handel verhindern. Es können Import-/Exportquoten oder -verbote verhängt und Zölle mit abschreckenden Sätzen erhöht werden. In der Tat haben viele Länder, insbesondere die USA, nach den Konflikten zwischen der Ukraine und Russland den Kauf einiger Produkte aus Russland komplett gestoppt oder ihr Kaufvolumen massiv eingeschränkt. Aufgrund dieser Situation können wir davon ausgehen, dass es viele Unternehmen in verschiedenen Ländern gibt, deren Geschäftstätigkeit unterbrochen wurde oder sogar zum Erliegen kam.

 

Die Beziehung zwischen Börse und wirtschaftlicher Verflechtung

 

Zwischen Aktienmärkten und Ländern herrschen vielfältige Beziehungen. Wenn wir die Kursbewegungen an den Aktienmärkten untersuchen - insbesondere die Merkmale langanhaltender Hausse- oder Baisseperioden - sehen wir, dass internationale Beziehungen und Makroökonomie eng miteinander verkettet sind.

Stellen Sie sich vor, dass Unternehmen, die in einem Land tätig sind, ihren Wettbewerbern in einer Technologie oder einem bestimmten Bereich voraus sind. Die Aktien dieses Unternehmens werden höchstwahrscheinlich im Wert steigen.

Stellen wir uns ein Szenario vor, in dem die Wirtschaft eines Landes von ausländischen Interventionen und Sanktionen betroffen ist. Dies führt unweigerlich dazu, dass die Wirtschaft des Landes, seine Währung oder seine Unternehmen leiden und an Wert verlieren.

Wir müssen akzeptieren, dass diese Situation schwerwiegende Auswirkungen auf die gesamte Weltwirtschaft haben wird, wenn die starke wirtschaftliche Interdependenz zwischen Ländern mit starken politischen und/oder militärischen Konflikten einhergeht. In der Tat haben Ereignisse wie die Corona-Pandemie, die Spannungen zwischen China, Taiwan und den USA, die Spannungen zwischen Russland, Europa und den USA und der daraus resultierende Krieg zwischen Russland und der Ukraine die Kurse fast aller Währungen, Aktienmärkte und an diesen Börsen gehandelten Aktien beeinflusst. Während die Währungen von Entwicklungsländern abwerteten, stiegen die Rohstoffpreise „extrem“ an.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass zwischen dem Aktienmarkt und der wirtschaftlichen Verflechtung zwischen Ländern ein äußerst enger Zusammenhang besteht. Anleger, die diese Beziehungsspirale möglichst genau analysierten, hatten in diesem Zeitraum die Möglichkeit, hohe Gewinne auf den Finanzmärkten zu erzielen – auch aufgrund der recht hohen Volatilität, die in diesem Zeitraum stattfand.