Schließen

GKFX weltweit

Bitte wählen das entsprechende Land, um Informationen für Ihre Region zu erhalten.

Sollte das gewünschte Land nicht gelistet sein, besuchen Sie unsere globale Website.

Schließen

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Wie bewerten Sie unsere Website auf einer Skala von 1 bis 5? (5 = höchste Wertung, 1 = niedrigste Wertung)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wir freuen uns über jedes Feedback, das Sie über die Gestaltung, Funktionalität oder den Inhalt unserer Website haben und das uns dabei hilft, unseren Service weiter zu verbessern.

Refresh

Tools

Marktblog

  • Gold: Droht jetzt der Ausverkauf?

    Das Short-Szenario ist in den letzten Tagen tatsächlich eingetreten. Besser gesagt am vergangenen Dienstag. Dort haben sich die Bären komplett ausgetobt und ließen den Kurs unter das letzte Tief bei 1.236 US-Dollar absacken.
  • EUR/USD weiter hinter Gittern

    Der Euro bewegte sich zu Beginn unseres Betrachtungszeitraums, im Bereich von 1,1640 und konnte im Anschluss das Hoch bei 1,1790 erklimmen.
  • DAX: Notenbankchef als Impulsgeber

    Vergangene Woche kann als ziemlich turbulent eingestuft werden. Es ging mal runter und dann wieder rauf und zu guter Letzt konnte der deutsche Leitindex doch noch ein positives Ergebnis erzielen.
  • Ölpreis: Crash-Szenario ist eingetreten!

    Die Stimmung am Ölmarkt hat sich offenbar gedreht. Das Nordseeöl der Sorte Brent verbilligte sich am letzten Donnerstag zeitweise um über sieben Prozent. Am Freitag hat sich die Börsensituation wieder etwas beruhigt und die Kurse pendelten um die 75-Dollar-Marke. Doch am gestrigen Tag ging es wieder rasant nach unten.
  • Gold erreicht 12-Monats-Tief

    Der Goldpreis bewegt sich ausgehend von dem Jahreshoch bei 1.369,4 US-Dollar in einem mehrfach bestätigten Abwärtstrend. Am letzten Freitag wurde ein neues Jahrestief bei 1.236 USD und ein 12-Monats-Tief erreicht.

RISIKOHINWEISE

Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Investoren geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten.Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.

RISIKOHINWEISE: Alle Finanzprodukte mit Hebelwirkung bergen ein hohes Risiko für Ihr Kapital, deshalb sind sie nicht für alle Investoren geeignet. Mit dem Handel solcher Finanzprodukte können Sie Ihre gesamte Einlage verlieren. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle damit verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich ggfs. von unabhängiger Seite beraten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Risikohinweisen und AGB.